„Es gibt keine Norm für das Menschsein.
Es ist normal, verschieden zu sein!“
(Richard von Weizäcker)

 

 

 

 

 

Unsere Kita ist ein Haus mit offenen Türen für Menschen unterschiedlicher Kulturen und für Menschen mit Behinderungen.
Die Kinder sollen erfahren, dass nicht alle Menschen gleich sind, dennoch aber gleichwertig. Das Miteinander in unserer Gemeinschaft ermöglicht ein gegenseitiges, vielfältiges Lernen, von dem alle profitieren.

Jeder Mensch ist so wie er ist, einzigartig. Jeder bringt das ein, was er einbringen kann. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen.
Wenn Kinder miteinander spielen, treten Handicaps in den Hintergrund, dann verstehen sich Kinder auch ohne Worte, durch Gesten und Gefühle, und nehmen einander an. Dabei machen wir die Erfahrung, dass alle Kinder trotz ihrer Einschränkungen fröhlich sein können. Ein Kind, das wegen seines Handicaps nicht mitturnen kann, freut sich trotzdem, dass es einfach dabei sein kann und Gemeinschaft erlebt. Die Kinder sollen lernen, alle Menschen anzunehmen und sie in ihre Gemeinschaft aufzunehmen, so wie Jesus uns alle annimmt, sich besonders um Außenstehende bemüht hat.
Jedes Kind hat seinen Platz in unserer Gemeinschaft.